Gamma GT Wert

Gamma GT steht für den Begriff “Gamma Glutamyltransferase”. Es handelt sich bei Gamma GT um ein Enzym, das verantwortlich für den Stoffwechsel des Körpers ist. Die Bildung dieses Enzymes erfolgt unter anderem in der Bauchspeicheldrüse, der Leber und den Nieren, allerdings auch in Dünndarm und Milz.

Auch bei Blutbild-Befunden kann die enthaltene Menge von Gamma-GT im Blut ausschlaggebend sein, denn das Enzym deutet häufig auf Erkrankungen von Leber und Galle hin, ist der Wert im Blut höher, als üblich. Der Wert, der sich im Blut feststellen lässt, ist zu einem großen Teil aus den Gallengängen in der Leber stammend. Über diese Gänge wird die Gallenflüssigkeit in die Galle geleitet. Entsteht hier ein Rückstau, beispielsweise durch Gallensteine, treten einzelne Bestandteile ins Blut über, so auch Gamma-GT.

Auf welche Erkrankungen kann ein erhöhter Gamma GT-Wert hinweisen?

Neben Gallensteinen können viele weitere Erkrankungen einen erhöhten Wert an Gamma-GT im Wert begründen. Dazu gehören eine Hepatitis im akuten oder chronischen Zustand, Leberzirrhose, Bauchspeicheldrüsenkrebs, eine Leberverfettung oder Lebertumore oder Bauchspeicheldrüsenentzündungen, Bluthochdruck, Diabetes und Erkrankungen der Nieren.
Zum Teil können auch Erkrankungen des Herzens, beispielsweise ein Herzinfarkt, an einem erhöhten Gamma GT Wert erkannt werden.

Es muss aber nicht immer etwas schlimmes sein: Die Einnahme von Medikamenten wie die Anti Baby Pille, Anabolika, Medikamenten gegen epileptische Anfälle, Tuberkolose oder Schilddrüsenüberfunktion können einen erhöhten GGT Wert bedingen.

Frühzeitige Erkennung und Maßnahmen zur Senkung des Wertes

Da ein erhöhter Gamma GT Wert auch schwere Erkrankungen, beispielsweise des Herzens, nach sich ziehen kann, ist es wichtig, den Wert frühzeitig zu erkennen und dagegen vorzugehen. In den meisten Fällen ist der erhöhte Wert durch eine schlechte Lebensweise bedingt: Zu wenig Bewegung, zu viel fettreiche Kost und zu viel Alkohol und Nikotin, häufig sind einer oder mehrere dieser Faktoren der ausschlaggebende Grund für die Erhöhung des Gamma GT Wertes.

Menschen, bei denen ein erhöhter Gamma-GT Wert festgestellt wurde, sollten zunächst einmal also auf Alkohol und Nikotin verzichten, die Ernährung auf eine überwiegend gesunde umstellen und sich mehr bewegen, gesetzt dem Falle, es ist nicht bereits so. In einem frühen Stadium reicht dies häufig schon aus, um die Leber sich erholen zu lassen. Ist die Leber bereits zu sehr geschädigt, muss mit dem behandelnden Arzt über den weiteren Behandlungsweg gesprochen werden.

Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.